sonorous codesenglish website
homeatmogensupportshop

Visual Additive Synthesis

Der Softwaresynthesizer atmogen ist eine eigenständige Applikation, welche aus Bildern Geräusche und Klänge synthetisiert, die in Audiodateien gespeichert werden können. atmogen basiert auf einem additiven Synthesemodell, bei dem, abhängig von der Bildhöhe eines Projekts, bis zu 1024 unabhängige Oszillatoren gleichzeitig eingesetzt werden. Dabei greifen alle Oszillatoren eines Projekts auf eine benutzerdefinierte globale Wellenform zurück, die im einfachsten Fall eine simple Sinuswelle ist.

Der gesamte Funktionsumfang von atmogen geht weit über das eigentliche hauseigene Syntheseverfahren hinaus. Vielmehr bietet atmogen viele spezialisierte Werkzeuge an, mit deren Hilfe Sie Bilder erstellen und modifizieren können. Die grafische Benutzeroberfläche erinnert daher sehr stark an eine Bildverarbeitungssoftware. Falls Sie schon einmal mit einer der gängigen Bildverarbeitungen gearbeitet haben, werden Sie sich schnell an den Umgang mit atmogen gewöhnt haben.

Syntheseverfahren

Das Bild eines atmogen-Projekts beinhaltet die Oszillatoren, deren Amplitudenverläufe über die Zeit und deren Bewegung im Stereofeld. Jede Bildzeile repräsentiert dabei einen unabhängigen Oszillator, welcher auf eine beliebige Frequenz gestimmt werden kann. Das fertige synthetisierte Geräusch oder der synthetisierte Klang entsprechen schließlich der Summe aller beteiligten Oszillatoren eines atmogen-Projekts.

Die X-Achse des Bilds stellt die zeitliche Entwicklung des synthetisierten Geräuschs oder Klangs dar, wobei die Bildinformationen der einzelnen Bildpunkte von links nach rechts unter Einbeziehung zweier einfacher Regeln ausgewertet werden:

1.

Die Helligkeit repräsentiert die Lautstärke. Je heller ein Bildpunkt desto lautere Schwingungen erzeugt der entsprechende Oszillator. Ein schwarzer Bildpunkt schaltet den entsprechenden Oszillator folglich stumm.

Synthese

2.

Die Farbe repräsentiert die Position im Stereofeld. Grün visualisiert links, Rot rechts und Gelb das Zentrum im Stereofeld. Die stufenlose Überblendung von Grün über Gelb nach Rot bedeutet in diesem Zusammenhang damit auch die stufenlose Bewegung im Stereobild von links nach rechts.

Dauer und Tonhöhenverlauf

Mit Hilfe von beliebig vielen benutzerdefinierten Markern kann ein atmogen-Projekt in zahlreiche zeitliche Segmente aufgeteilt werden. Die Berechnungsdauer kann dabei für jedes einzelne Segment innerhalb des ganzen synthetisierten Geräusches oder Klangs individuell festgelegt werden. Die Gesamtdauer eines atmogen-Projekts entspricht der Summe aller Segmente. Zusätzlich können alle Oszillatoren für jedes Segment auf andere Frequenzen umgestimmt werden. Die Frequenzen der Oszillatoren werden über die Länge eines Segments stufenlos an ein folgendes Segment angeglichen, woraus sich für alle Oszillatoren individuelle Tonhöhenverlaufe ergeben.

    Marker

Einsatzgebiete

Ob Sie die mit atmogen erzeugten Geräusche und Klänge für Filmvertonungen, Computerspiele, Webapplikationen oder ähnlichem einsetzen oder einfach Ihre Sampler damit füttern, um diese in Ihrer Musik einzusetzen bleib einzig und allein Ihnen überlassen. Prinzipiell lassen sich alle erdenklichen Geräusche und Klänge mit atmogen erzeugen. Das Konzept ist so offen, dass wirklich alles möglich ist. Deshalb spielt atmogen auch besonders dort seine Stärken aus, wo ein Bedarf an neuen, frischen und vor allem unverbrauchten Geräuschen oder Klängen besteht.